Skip to main content

Massageöle

Wertvolle Informationen über Massage-Öle

Unsere Favoriten für Wellness Massagen:

Mandelöl verleiht der Haut ein weiches, angenehmes und nicht fettendes Hautgefühl. Das Öl ist allgemein gut hautverträglich und hilfreich bei trockener, spröder und schuppiger Haut.

Jojobaöl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Jojobaöl eigent sich zur Pflege entzündeter, schuppiger und unreiner Haut.

Sonnenblumenöl (desodoriert) ist im Grunde für jeden Hauttyp gegeignet. Es ist ein mildes, pflegendes, auf der Haut leicht auffliegendes Pflanzenöl. Das Öl wird sehr gern zur Beimischung in andere Pflegeöle oder als neutrales Basisöl für ätherische Öle verwendet.

Macadamianussöl dringt leicht in die Haut ein und macht diese widerstandsfähiger und robuster.

Kokosfett setzt sich aus 92% gesättigten Fettsäuren zusammen und zählt zu den nicht trockenden Ölen. Unter 25° C wird es hart und darüber ölig flüssig. Für die Massage ist es nicht nur vom nativen Duft beliebt, es macht die Haut weich, ohne ein Fettungsgefühl zu hinterlassen.

 

Ätherische Öle

Lemongras-Öl ein Duft der frisch und wach macht. Es harmonisiert sehr gut mit Jasmin.

Rosen-Öl regt die Sinne an und hebt die Stimmung. Es harmonisiert sehr gut mit Jasmin und Sandelholz.

Jasmin-Öl wird eingesetzt um seelische Blockaden zu lösen. Es beruhigt und kann die Stimmung heben. Das äterische Öl harmonisier sehr gut mit Rose, Zitronegras und Sandelholz.

Sandelholz-Öl ist überwiegend ein sehr hautverträgliches Öl. Es vermittelt Ruhe und Gelassenheit und harmoniert sehr gut mit Jasmin, Rose und Rosengeranie.

 

Sie interessieren sich für Pflanzenöle?

Handbuch der Pflanzenöle von Helmut Göppel

ISBN: 978-3-88755-053-0  

 

Handbuch der Pflanzenöle

Erhältlich im Buchhandel

Erhältlich bei Amazon

oder bei einer

Helfra Ausbildung

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information in unserem Datenschutz.